P3/COBOL Release 8.1

Die neue P3/COBOL Version 8.1 steht ab sofort zum Download zur Verfügung. Eine noch Leistungsfähigere IDE macht die Weiterentwicklung bestehender COBOL Anwendungen zum Kinderspiel. Noch mehr Kompatibilität zu anderen COBOL Dialekten, bessere Performance und direktem JDBC-Zugriff auf die Datenbank erleichtern den Umstieg nach Java enorm.

IDE:

  • Neues Debugger Variables View Design mit einer hohen Performance-Verbesserung (besonders bei großen COBOL Satz-Strukturen)
  • Anzeigen und Bearbeiten der COBOL Variablen auf Byteebene in der Debugger Variables-View
  • Automatische Änderung des Variablenwerts über Hex-, Dezimal- oder ASCII-Zeichen
  • Das Debuggen in COPY (REPLACING) Programmen kennt jetzt den tatsächlichen Kontext von COPY und den ersetzten Variablen und kann zur Laufzeit alle Details einschließlich der Werte anzeigen
  • “Mark occurrences” funktioniert nun auch für PARAGRAPH und SECTION
  • Möglichkeit, bei benutzerdefinierte Wörtern die Groß-/Kleinschreibung zu erzwingen (zusätzlich zu reservierten Wörtern)
  • Anzeigen detaillierterer Informationen im Stack-Frame während des Debuggens
  • Vollqualifizierte und indizierte watch-points und expressions in der Expressions view können jetzt in den Debuggern P3/COBOL und BS2000 verwendet werden

Compiler:

  • Implementierung weiterer intrinsic Standardfunktionen von 2014 (z. B. Datum-/Uhrzeit-Formatierung, PI, E, ABS, Vorzeichenfunktionen)
  • Überprüfung der Kompilierungsversion generierter Programme, die mit P3/COBOL 8.1 oder älter erzeugt worden sind
  • Verbesserte Micro Focus NetExpress COBOL-Kompatibilität für die ENTRY-Anweisung, Referenzmodifikation außerhalb der Speichergrenzen, prüfen numerischer Datentypen
  • Neue Verbesserungen der Wiederverwendbarkeit von RunUnits
  • Detaillierte Informationen zum COBOL-Quelltext im Java-Stack-Trace und P3RuntimeExceptions, auch wenn diese nicht im Debug-Modus kompiliert wurden
  • Generieren von verbessertem Java-Code für sehr große ältere COBOL-Programme unter Einhaltung der Größenbeschränkungen für Java-Bytecode
  • Verbesserte Oracle Pro*Cobol-Kompatibilität beim Wechsel zu JDBC über P3/COBOL ESQL
  • Unterstützung für das Micro Focus COMP-6 Format als Alternative zum Standard NCR/RM-Verhalten
  • Implementierung der 2014 standardmäßigen Funktionen zum Ersetzen von Teilwörtern in COPY REPLACING Anweisungen
  • ”p3”-Utility ersetzt plattformübergreifend die Windows-Befehle p3c und p3r (inklusive einem kompatiblen Shell-Befehl "p3")
  • Performance-Verbesserung beim cachen numerischer Werte


Sie möchten mehr über P3/COBOL erfahren? Melden Sie sich bei uns! Per Mail an vertrieb@easirun.de oder rufen Sie uns direkt an unter +49 6081 9160-30.

+ Zurück zur Übersicht